Robert Blanchet

Robert Blanchet, M.A. (Mag. phil.)

Doktorand

blanchet@fiwi.uzh.ch

Curriculum vitae

Seit 2008 freier Doktorierender bei Prof. Dr. Margrit Tröhler am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich mit dem Dissertationsprojekt «The Medium of Love: A New Theory of Empathy for Film Television, and Reality».

2016–2017 Forschungsaufenthalt am Macquarie University Research Centre for Agency, Values and Ethics (Sydney).

2005–2008 Wissenschaftlicher Assistent und Lehrbeauftragter am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich.

2005 Zusatzstudium in Filmwissenschaft am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich.

2000 Master of Arts (Mag. Phil.) an der Universität Wien, Kommunikationswissenschaft, Geschichte und Philosophie.

Lehrveranstaltungen

Vorlesung «Neoformalismus» im Rahmen der Ringvorlesung Ansätze der modernen Filmtheorie (FS 2009) am Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.

BA-Seminar Der Science-Fiction-Film (HS 2009) gemeinsam mit Simon Spiegel am Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.

Vorlesung Emotionstheorien im Rahmen der Ringvorlesung Ansätze der modernen Filmtheorie (HS 2008) am Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.

Proseminar Zwischen Kunst und Kommerz: Das amerikanische Independent-Kino von 1980 bis zur Gegenwart (HS 2007) gemeinsam mit Simon Spiegel am Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.

Proseminar Blockbuster Ästhetik, Ökonomie und Geschichte des postklassischen Hollywoodkinos (HS 2005) am Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.

Ausserakademische Tätigkeiten (Auswahl)

Interview mit Susanne Leuenberger. Die Filmkatastrophe sensibilisiert für die Realität, Horizonte: Das Schweizer Forschungsmagazin, Nr. 108, März, 2016.

Gesprächsrunde mit Tristan Jäggi and Sven Wälti. Talk: Fernsehserien. Subkutan. Radio Bern, 6. Mai 2015.

Interview mit Antonia Seifert. Unser Freund die Serie. Die Welt, 8. Mai 2011.    

Interview mit Philipp Zweifel. Mit welchen Tricks TV-Serien süchtig machen. Tagesanzeiger, 24. April 2010.

Interview mit Noëmi Gradwohl. Warum TV-serien süchtig machen. Reflexe.          Radio SRF 2, 28. Jan 2010.

Mittel der Massenverführung: Blockbuster – Hollywoods bewährtes Recycling-Konzept. Neue Zürcher Zeitung, 9. Mai 2003.