Marius Kuhn

Marius Kuhn, M.A.

Assistent (Lehrstuhl Tröhler

Betreuung der Praktikumsberichte und des Suk Doktoratsprogramms)

Tel.: +41 (0) 44 634 58 06

marius.kuhn@fiwi.uzh.ch

Curriculum vitae

Studium der Filmwissenschaft, Populären Kulturen und Neueren deutschen Literatur an der Universität Zürich. Abschluss des Master of Arts in Filmwissenschaft im Rahmen des Netzwerk Cinéma CH. Masterarbeit zum Thema Im weiten Feld der Zeit – Die filmischen Transformationen des Romans EFFI BRIEST. Arbeit während des Studiums als studentische Hilfskraft für Professorin Margrit Tröhler, Mitherausgeberschaft der Online-Publikation Kurt Früh. Ein Schweizer Filmemacher zwischen den Welten, Tutor für die Filmgeschichtsvorlesung und den Methodenkurs. Seit Oktober 2015 Assistent, Doktorand mit einem Forschungsprojekt zu anglo-amerikanischen Kriegsfilmen und Lehrbeauftragter am Seminar für Filmwissenschaft. Von August 2018 bis Februar 2019 Forschungsaufenthalt an der Vanderbilt University, Nashville (gefördert durch ein Stipendium des Schweizer Nationalfonds). Mitorganisator der internationalen Tagung «Exploring the ‹Transnational› in Film Studies» (7.-9. Juni 2017) und des Workshops «Filmische Zeitlichkeiten: Formate, Dispositive, mediale Räume» (12.-14. September 2019).

Lehrveranstaltung intern

Vertiefungsseminar: Werner Herzog - Im Angesicht des Wahnsinns (HS 2021) 
Werkstattgespräch: Werkstattgespräch mit Greg de Cuir Jr (Kurator) (HS 2021)
Übung: Zürcher Filmkultur (FS 2021)
Aufbauseminar: «Evil Nazi» oder «Good German»? Der 2. Weltkrieg in anglo-amerikanischen Spielfilmen zur Zeit des Kalten Krieges (HS 2020)

Aufbauseminar: «Smoke Them Out»: Der «War on Terror» in US-Spielfilmen nach 9/11 (HS 2019)

Proseminar/BA-Seminar: «Hallo Hollywood? Hier Berlin!» Deutsche Filmschaffende zwischen Heimat und Exil. Zusammen mit Selina Hangartner (FS 2018)

Proseminar: Hier spricht Edgar Wallace: Der deutsche Film ist schlecht, bleibt schlecht und macht uns schlecht (FS 2017)
Lektürekurs Filmtheorie: André Bazin: Von Cowboys und Fahrraddieben, Renoir und Wyler, dem Theater und der Literatur (HS 2016)
Proseminar: Keine Superhelden. Eine neue Welle des Realismus im zeitgenössischen US-amerikanischen Kino. Zusammen mit Vera Schamal (FS 2016)

Ausserakademische Tätigkeiten

Seit 2020 Gründungsmitglied und Co-Präsident von "Never Watch Alone" (Verein für das kollektive Kinoerlebnis und den niveaufreien Film).

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Filmpodium der Stadt Zürich von 2015-2018 und August-Oktober 2019.

Seit 2019 Stiftungsrat der Stiftung Filmbulletin.

Filmwissenschaftliche Beratung und Rechteabklärung für die Ausstellung «Spiegel. Der Mensch im Widerschein» im Museum Rietberg, Zürich vom 17.05.-22.09.2019.

Rechteabklärung für die Ausstellung «In Prison» im musée international de la croix-rouge et du croissant-rouge, Genf vom 05.02.-11.08.2019 und im Deutschen Hygiene-Museum, Dresden vom 25.09.2020-30.05.2021.

Filmwissenschaftliche Beratung und Rechteabklärung für die Ausstellung «Gärten der Welt» im Museum Rietberg, Zürich vom 13.05.-09.10.2016.

Filmwissenschaftliche Beratung und Rechteabklärung für das Filmprogramm zur Veranstaltung «Eröffnung Landesmuseum – 26 Stunden» im Landesmuseum Zürich vom 31.07.2016-01.08.2016.