Babylonia Constantinides

Babylonia Constantinides, M.A.

Doktorandin

Constantinides@lrz.uni-muenchen.de

Webseite

Curriculum vitae

Studium der Bildenden Kunst und Medientheorie an der Akademie der Bildenden Künste München sowie der Neueren deutschen Literatur, Linguistik und Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München. 2014 1.Staatsexamen in Kunstpädagogik mit der Abschlussarbeit «Zwischen Weisung und Schwindel», die Bewegungsanalysen aus Wissenschaft, Kunst, Militär und Pädagogik mit dem Stillstand disziplininterner Betrachtungen kontrastiert. 2016 Master of Arts an der Münchner Kunstakademie im Bereich Interdisziplinäre Praxis sowie Magister Artium in Germanistik mit der Arbeit «Die Kultur der Spaltung. Radien nuklearer Verstrahlung im Erzählraum» über die Darstellung von Atomstrahlung in Literatur und Film. Seit 2017 Doktorandin des IDK Mimesis der LMU München sowie am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich mit einem Dissertationsprojekt zum biografischen Autorenfilm.

Ausserakademische Tätigkeiten

  • Königliche Membranwerke — Nomictic Solutions, Münchener Biennale für Neues Musiktheater, Stückkonzeption und Regie in Zusammenarbeit mit Miika Hyytiäinen, Nicolas Kuhn und Anna Maria Münzner (Uraufführung am 5.Juni 2018)
  • Schwarze Spiegel – ein Videoparkour, MaximiliansForum München (2017)
  • Favoriten III. Neue Kunst aus München, Lenbachhaus München (2016)
  • Festival for Expanded Media, 26. Filmwinter, Stuttgart (2013)
  • final proof, Galerie der Künstler, München (2011)
  • urban trials, Kadriga Kunstzentrum, Istanbul (2010)
  • Industrial Biennial of Contemporary Art, Jekaterinburg (2010)