Evelyn Echle

Evelyn Echle, Dr.

Wissenschaftliche Projektmanagerin im ERC Advanced Grant FilmColors

Tel.: 044 634 50 23

evelyn.echle@access.uzh.ch

Curriculum vitae

nach einem Print-Volontariat und mehrjähriger Tätigkeit als Redaktorin Studium der Medienwissenschaft, Literaturwissenschaft und Pädagogik in Bochum und Zürich. Doktorat an der Filmuniversität «Konrad Wolf» in Potsdam-Babelsberg und der Universität Zürich mit dem Projekt «Visuelle Spiele von Fläche und Tiefe. Das Ornament als Gestaltungsprinzip des kinematografischen Raumes im Stummfilm» (Abschluss 2015), gefördert von der Studienstiftung des deutschen Volkes. Von 2015 bis 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Architekturdepartement der ETH Zürich, seit März 2017 wissenschaftliche Adjunktin und Projektmanagerin an der Philosophischen Fakultät der Universität Zürich im ERC Advanced Grant FilmColors.

Daneben Forschung zu ästhetischen Schnittstellen zwischen Film/Medien-, Architektur- und Designtheorie.

Seit 2007 Mitherausgeberin der Zeitschrift Montage/AV.

Forschungsschwerpunkte

Medien- und Kulturgeschichte sowie Bildtheorie des Films; ästhetische Schnittstellen zwischen Medien-, Architektur- und Designtheorie (mediale Oberflächen); interkulturelle Aspekte audiovisueller Medien; Avantgarde Kino/Expanded Cinema.

Wissenschaftliche Gremien und Mitgliedschaften

Publikationen und Vorträge

Lehrveranstaltungen

City Display: Urban Design, Architektur und die Mediatisierung der Fassaden. Gastvortrag und Ko-Teaching in der Übung Film-Bilder und Screens im öffentlichen Raum (MA+SU, Bachelor) von PD Dr. Franziska Heller (HS 2018)

Matrix des Metaornamentalen – Fläche und Tiefe des filmischen Bildes. Gastvortrag und Ko-Teaching im Forschungsseminar Licht, Texturen, Materialien. Oberflächenphänomene des Films von Prof. Dr. Barbara Flückiger (HS 2017)

Ornament und Oberfläche. Gastvortrag und Ko-Teaching im BA-Seminar Körper, Oberflächen, Texturen: Kostüm und Kino von Dr. Kristina Köhler (FS 2017)

Zwischen Design, Kunst und Kommerz: Theorien der Wahrnehmung am Beispiel des Videoclips. Workshopwoche Münster School of Design (HS 2016)

Die Filme Jevgenii Bauers – Choreografien in Raum und Zeit. Gastvortrag und Ko-Teaching im Hauptseminar Early Russian Film von Prof. Dr. Thomas Grob; Slavisches Seminar/Universität Basel (HS 2014)

Von Barravento bis Bossa Nova: Das Kino Lateinamerikas zwischen Cinema Novo und Cinema da Retomada. Proseminar (FS 2013)

Malerei und Film. Zum Wandel einer Wahlverwandtschaft. Proseminar (HS 2013)

Architektur und Film. Proseminar (HS 2012)
Visuelle Formen der Narration im Kino der Weimarer Republik. Proseminar (FS 2010)
Von Babel bis Bossa Nova: Formen des Mythos, der Narration und visuellen Repräsentation im zeitgenössischen Kino Lateinamerikas. Seminar Filmgeschichte II; Filmuniversität «Konrad Wolf» in Potsdam-Babelsberg (SS 2008)

Ausserakademische Tätigkeiten

Kuratierung und Konzeption des Filmabends Fokus Tunesien in Zusammenarbeit mit dem Verein iaffz, der Tunesischen Botschaft in Bern und der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), 16. September 2017, Kino Toni Zürich.

Begleittext zur Ausstellung «auswerfen der Netze – da, wo die Blätter sich färben» von Graziella Berger, 28. Januar bis 18. Februar 2017, APROPOS Kulturraum Luzern.

Weiterbildung für Lehrpersonen/Médiation culturelles. Workshop zur Filmanalyse während des Festivals International de Films de Fribourg; 11. Februar 2017 und 3. Februar 2018.

Festivalorganisatorin beim International Arab Film Festival Zurich; verantwortlich für das wissenschaftliche und medienpädagogische Begleitprogramm sowie für Moderationen und Podiumsdiskussionen.

Mitglied im Schweizerischen Verband der Filmjournalistinnen und Filmjournalisten (SVFJ/ASJC/ASGC).