Natalie Böhler

Natalie Böhler, Dr.

Post-Doc, Lehrbeauftragte

Tel.: + 41 [0] 44 634 35 01

natalieboehler@gmx.net

Curriculum vitae

Aufgewachsen in Thailand und in der Schweiz. Studium der Germanistik, Filmwissenschaft und Philosophie. 2002–2006 Leitungsassistenz beim Filmpodium Zürich. 2002–2008 Mitherausgeberin und Redaktorin beim Schweizer Filmjahrbuch CINEMA. 2004–2006 Mitglied der Programmkommission beim Filmfestival Visions du Réel. 2006–2009 Doktorandin am UFSP «Asien und Europa» der Universität Zürich. Seit 2007 Lehrbeauftragte. 2009-–2010 Auslandstipendium des Schweizer Nationalfonds. Forschungsaufenthalte in Südostasien, ua. am Institute of Thai Studies, Chulalongkorn University, Bangkok. Dissertation «Made in Thailand: Thainess, Performance and Narration in Contemporary Thai Cinema». 2011-2012 Oberassistentin am Seminar für Filmwissenschaft. Seit 2013 Postdoc und Lehrbeauftragte.
Aktuelles Forschungsprojekt (gefördert durch den Schweizerischen Nationalfonds 2013/2014): Landscape, Memory, History: Topographies of Southeast Asian Independent Cinema

Forschungsschwerpunkte

Transnationalismus und kulturelle Globalisierung, Film in Ost- und Südostasien, World Cinema, Postkolonialismus, Film und Landschaft.

Publikationen

Lehrveranstaltungen

Exkursion ans Festival International de Films de Fribourg (FS 2014)
Exkursion ans Zurich Film Festival (HS 2013)
BA-Seminar Chinas sechste Generation (FS 2013)
Exkursion ans Festival International de Films de Fribourg (FS 2013)
BA-Seminar Der Essayfilm (FS 2012)
Kurs Das Geisternarrativ im zeitgenössischen Film Chinas und Thailands (Ostasiatisches Seminar der Universität Zürich, HS 2011)
Lektürekurs Third Cinema, World Cinema, Postkolonialismus (HS 2011)
Proseminar Exil, Migration, und Diaspora im Film (HS 2010) 
Proseminar Pedro Almodóvar (FS 2011)
Kurs Grundformen des Dokumentarfilms (JobTV medienwerkstatt Zürich, 2009)
Proseminar Der zeitgenössische thailändische Film (SS 2007)

Ausseruniversitäre Tätigkeiten

freie Filmjournalistin (seit 1998)
Coleitung eines Workshops mit Apichatpong Weerasethakul am Festival Visions du Réel (2005)
Kuratorin der Filmreihe «Neues thailändisches Kino», Filmpodium Zürich (2006)
DVD und Präsentationsstand «Thailändisches Kino» an der Ausstellung «Parcours des Wissen» der Universität Zürich (2007)