Fabienne Liptay

Fabienne Liptay, Prof. Dr.

Seminarleiterin, Professorin für Filmwissenschaft

Tel.: + 41 [0] 44 634 54 59

fabienne.liptay@fiwi.uzh.ch

Curriculum vitae

Seit Januar 2014 ausserordentliche Professorin für Filmwissenschaft an der Universität Zürich. Studium der Filmwissenschaft, Theaterwissenschaft und Anglistik in Mainz, dort 2002 Promotion im Fach Filmwissenschaft bei Thomas Koebner. 1999 bis 2001 freie Mitarbeiterin in der Fernsehredaktion 3sat Kulturzeit. 2002 bis 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Filmwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 2007 bis 2013 Juniorprofessorin für Filmgeschichte am Institut für Kunstgeschichte der LMU München. Vertretung einer W2-Professur für Filmwissenschaft in der Theaterwissenschaft der LMU im Wintersemester 2013/14. Seit Februar 2017 Leiterin des Seminars für Filmwissenschaft.

Seit 2006 Herausgeberin der Reihe Film-Konzepte im Verlag edition text + kritik.

Forschungsschwerpunkte

Bildlichkeit des Films, insbesondere Ästhetik und Theorie filmischer Bilder, audiovisuelle Erzählformen, historische und aktuelle Wechselbeziehungen zwischen den visuellen Künsten und Medien sowie zwischen den Institutionen Kino und Museum, Modelle und Prozesse ästhetischer Produktion.

Aktuelle Forschungsprojekte und Nachwuchsförderung

Mitglied des Leitungsausschusses (seit 2014) und Ko-Sprecherin (seit 2016) des Kompetenzzentrums Zentrum Künste und Kulturtheorie (ZKK) an der Universität Zürich
Mitglied des Internationalen Doktorandenkollegs MIMESIS (Elitenetzwerk Bayern) an der LMU München (seit 2013)

Publikationen und Vorträge

Wissenschaftliche Tagungen und Veranstaltungsreihen

Making-of, HS 2016 und FS 2017, Organisation und Konzeption des Jahresschwerpunkts gemeinsam mit Sandro Zanetti, Zentrum Künste und Kulturtheorie (ZKK), Universität Zürich.
Post/Produktion. Bildpraktiken zwischen Film und Fotografie, 28.–29. Mai 2015, Organisation und Konzeption der Tagung im Rahmen des SUK-Doktoratsprogramms Visuelle Dispositive: Kino, Photographie und andere Medien, Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich.
Immersion. Historische und zeitgenössische Perspektiven auf einen Schlüsselbegriff der Kunst- und Medienwissenschaften, 16.–18. Juni 2011, Organisation und Konzeption der Tagung gemeinsam mit Burcu Dogramaci im Rahmen des Munich Arts Research Centre (MARC), LMU München.
Literatur und Film. Konzentrierte Dialoge, 26.–28. März 2009, Organisation und Konzeption der interdisziplinären Tagung gemeinsam mit Stefan Keppler-Tasaki, Freie Universität Berlin und LMU München. 
Die Passion des Künstlers. Maler, Schriftsteller, Musiker im Film, WS 2008/09, Organisation und Konzeption der interdisziplinären Vortragsreihe des Departments Kunstwissenschaften, LMU München.

Filmkulturelle Aktivitäten und wissenschaftliche Gremien

Mitglied des Kuratoriums Kulturanalyse an der Universität Zürich (seit 2017)
Mitglied des Doktoratsprogramms Gender Studies an der Universität Zürich (seit 2017)
Mitglied der Kommission für Auszeichnungen und Ehrungen an der Universität Zürich (seit 2016)
Mitglied des wissenschaftlichen Beirats zu den Schriftenreihen Rezeptionskulturen in Literatur und Mediengeschichte (Würzburg: Königshausen & Neumann, seit 2014), Textualität des Films (Marburg: Schüren, seit 2012) sowie des Yearbook of Moving Image Studies (seit 2014) und des Jahrbuch immersiver Medien(Marburg: Schüren, seit 2012)
Mitglied des Beirats zum Marburger Kamerapreis (seit 2011)
Jurymitglied in der Festivaljury des Internationalen Filmfests der Filmhochschulen München (2009)
Fachgutachterin für den DAAD und Mitglied der Auswahlkommission Deutsche Jahresstipendien nach USA, Kanada (seit 2008)
Mitglied der Gesellschaft für Medienwissenschaft e. V. (GfM), AG Filmwissenschaft (seit 2004)

Betreuung von Dissertationen

Yvonne Augustin: Maskierung und Demaskierung. Clowns im Spielfilm (UZH, 2016 abgeschlossen) 
Babylonia Constantinides: Projiziertes Leben. Mimetische Praktiken der Medialisierung von Lebensgeschichte (Internationales Doktorandenkolleg MIMESIS, LMU München)
Gawan Fagard: Contemplative Attention to Moving Images. Profanations of the Sacred in Film and Video (Internationales Doktorandenkolleg MIMESIS, LMU München)
Sarah Hadda: Der Schnitt als Denkfigur im Surrealismus (LMU München, Promotionsförderung des Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerks)
Jacqueline Maurer: Architektur, Stadt und gebaute Umwelt bei Jean-Luc Godard (UZH, SNF Doc.CH)
Patricia Pfeifer:  BildTransformationen. Aktuelle Positionen im osteuropäischen Film (UZH, Promotion im Rahmen einer wissenschaftlichen Assistenz am Lehrstuhl)
Mara Rusch: Revision. Der Blick auf das 20. Jahrhundert in den Filmen von Aleksandr Sokurov (LMU München, 2017 abgeschlossen)
Vera Schamal: Bilder potenzieller Bewegung. Animationen zwischen Abstraktion und Konkretisierung (UZH, Promotion im Rahmen einer wissenschaftlichen Assistenz am Lehrstuhl)
Monika Wermuth: Harun Farocki: Arbeit (LMU München, 2014 abgeschlossen)
Nepomuk Baptist Zettl: (Ein)Geschlossene Räume. Medienästhetik der Box im Film (UZH, Promotionsförderung der Studienstiftung des deutschen Volkes)