Katharina Klung, Magistra Artium

Herausgeberschaft

Film- und Fernsichten. Beiträge des 24. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Marburg: Schüren, 2013. (Hg. zusammen mit Susie Trenka, Geesa Tuch)

Aufsätze

«Eine transkulturelle Ästhetik nationaler Grenzen? Die Bedeutung der Bewegtbildanalyse für filmsoziologische Fragestellungen». In: Martina Löw (Hg.): Vielfalt und Zusammenhalt. Verhandlungen des 36. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Bochum und Dortmund 2012. Frankfurt, New York: Campus. [Im Erscheinen]

«‹There is always the Other› - Territoriale Grenzen im Dialog der Filmkulturen». In: Susann Köhler, Thomas Nachreiner, Peter Podrez (Hg.): Dokumentation des 25. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Marburg: Schüren. [Im Erscheinen]

«‹Da gibt es das alles. Und alles existiert da nebeneinander› – Filmische Alltag(e) in der Peripherie: Von Jacques Tati über Jean-Luc Godard zum Cinéma de banlieue». In: Parapluie. Elektronische Zeitschrift für Kultur, Künste, Literaturen. Link zum Aufsatz

«‹C'est l'histoire d'un homme qui tombe d'un building de cinquante étages... › - Visualisierungen von Raum und Macht in Filmen des Cinéma de banlieue: Mit Foucault über Film nach-denken.». In: Henning Füller und Boris Michel (Hg.): Raum als Dimension von Machtverhältnissen. Impulse Michel Foucaults für Kulturgeographie und raumbezogene Sozialwissenschaft. Münster: Westfälisches Dampfboot 2012 [in Vorbereitung]

«Hier ist Anderswo – territoriale Grenzen im Film: imaginäre Topografien geopolitischer Wirklichkeiten». In: Cinema, 57/2012 («Begrenzungen»), S. 159–170.

«Trialektik und Heterotopie: Raum, Film und die Dialektik von Zentrum und Peripherie» In: Transeo Review 2-3/2010. Link zum Aufsatz

Vorträge

«‹How can you keep on movin' unless you migrate, too?› Zur transnationalen Zirkulation eines filmischen Motivs». Vortrag auf dem 32. Deutscher Kunsthistorikertag «Ohne Grenzen», Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Greifswald, 20.–24. März 2013.

«Eine transkulturelle Ästhetik nationaler Grenzen? Die Bedeutung der Filmanalyse für filmsoziologische Fragestellungen», Vortrag auf dem 36. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Ruhr-Univeristät Bochum, 01.–05. Oktober 2012.

«‹Don't you recognize Halebtcheh?› – Bildspannungen zwischen Hier und Anderswo», Vortrag auf der HKB Summer School «Im Nebel», 28.–31. August 2012. 

«‹Es muss die Grenze gefilmt werden...› – Über das transnationale Zirkulieren eines filmischen Motivs», Vortragsreihe «Visuelle Kultur», Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, 13. Juni 2012.

«‹Und vergiss nicht, dass die Zeit zum Reisen wiedergekommen ist› – Migration und die imaginäre Topographie der Grenze im Film», Vortrag auf dem 24. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium, Universität Zürich, Seminar für Filmwissenschaft, 31.03.–02.04.2011.

«Ein transnationales Konzept territorialer Grenzen? Filmische Bildformeln im Dialog der Kulturen», ProDoc-DoktorandInnen-Workshop, Universität Zürich, 28.–30. März 2012. 

«‹There is alway the other› –Topografische Grenzen im Dialog der Filmkulturen», Vortrag auf dem 25. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquium, Universität Erlangen-Nürnberg, 12.–14. März 2012.

«Der Banlieue-Raum als Topographie hybrider Identitäten in Filmen des ‹Cinéma de banlieue›», Vortrag auf der Tagung «Film zwischen Welt -und Regionalkultur. Aktuelle Perspektiven der Filmsoziologie» der Sektion Kultursoziologie der Gesellschaft für Soziologie, des Instituts für Soziologie der Universität Graz, 25.03.–27.03.2011.

«Border Violators and (People)Smugglers – Film and the Aesthetic of the External Borders of Europe», Vortrag auf der Tagung «(Trans)literation: Exploring Borders and Boundaries through Literature and Film», Vanderbilt University, Nashville, 18.–19.03.2011.

«Wenn ich einen Schritt mache, bin ich woanders...oder ich sterbe. Die Räume der Heimkehr in der Filmgeschichte: von Theo Angelopoulos bis Alejandro González Iñárritu und wieder zurück», Vortrag im Panel «Loops in der Filmgeschichte – Filmgeschichte als Loop?» auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft 2010 «Loopings», Bauhaus Universität Weimar, 30.09.–2.10. 2010.

«Der Banlieue-Raum als Ort permanenter Aushandlungsprozesse in Filmen des Cinéma de banlieue.» Vortrag in der Forschungswerkstatt Raum - Macht. Raum als Dimension von Machtverhältnissen - Impulse Michel Foucaults für die kritische Sozialwissenschaft, Juli 2010 in Erlangen.