Daniel Wiegand

Daniel Wiegand, Dr. des.

Post-Doc, Lehrbeauftragter

Tel.: + 41 [0] 44 634 35 07

daniel.wiegand@fiwi.uzh.ch

Curriculum vitae

Studium der Germanistik, Anglistik und Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen und der Ruhr-Universität Bochum. Magisterarbeit zum dänischen Stummfilm. Promotion am Seminar für Filmwissenschaft der Universität Zürich und im NCCR Mediality: Medienwandel – Medienwechsel – Medienwissen  zum historischen Zusammenhang von Tableaux vivants und Frühem Kino. Seit 2013 wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Filmwissenschaft und Entwicklung des Selbstlernprogramms «Filmgeschichte: die ersten 40 Jahre».

Publikationen

Lehrveranstaltungen

Proseminar: Der unschuldige Blick? – Kinder im Film (gemeinsam mit Geesa Tuch) (FS 2015)
Vorlesungsreihe: Early Cinema and Visual Culture around 1900: the Case of Tableaux Vivants (sechs Vorlesungen auf Englisch am Department of Film Studies and Audiovisual Culture der Masaryk Universität in Brno, Tschechien, September 2014)
Übung: Zürcher Kinokultur erleben! – Theorie und Praxis der Kinoerfahrung (gemeinsam mit Guido Kirsten und Mattia Lento) (HS 2013)
Proseminar: Vampire, Diven, Autojagden. Filmische Erzählformen in den «vergessenen Jahren der Filmgeschichte» 1907–1918 (HS 2013)
Proseminar: Wie kam das Schwarz in den Film noir? Hollywoods «schwarze Serie» im historischen Kontext, Universität Zürich, Seminar für Filmwissenschaft (FS 2012)
Proseminar: Formen medialer Selbstreflexion im Frühen Kino, Universität Zürich, Seminar für Filmwissenschaft (FS 2011)
Proseminar: Einführung in die Filmwissenschaft, Universität Duisburg-Essen, Germanistik/Literaturwissenschaft, 2008–2010

Ausseruniversitäre Aktivitäten

Mitarbeit an der Filmreihe «Im Feuer der Propaganda: Der Erste Weltkrieg im Film» (gemeinsam mit Adrian Gerber), Kino Kunstmuseum Bern, September 2014.
Kuratierung der Filmreihe «Der Grosse Krieg auf Schweizer Leinwänden» (gemeinsam mit Adrian Gerber; Teilprogramm: «Der pazifistische Stummfilm»), Filmpodium der Stadt Zürich, Mai/Juni 2014.
Filmeinführungen im Kino Kunstmuseum und im Lichtspiel (Bern), im Filmpodium (Zürich) sowie im Zeughaus, Deutsches Historisches Museum (Berlin).
Moderation der Podiumsdiskussion zum Film A very British Gangster, Filmstelle ETH, Zürich, April 2010.