Eva Küttel

Eva Küttel, Dr.

Assistentin (2007-2012)

Curriculum vitae

Studium der Volkskunde, Filmwissenschaft und Sozialpsychologie an den Universitäten Zürich und Wien. 2007-2012 Assistentin am Seminar für Filmwissenschaft. Dissertation zum Thema «Realitätsverstrickungen im Spielfilm. Zur Spezifik eines fiktionalen Phänomens». 2013 in der Filmkoordination des Zurich Film Festival tätig. Seither arbeitet sie in der Kinoprogrammation der Frenetic Films AG.

Publikationen

Monographie

Realitätsverstrickungen im Spielfilm. Zur Spezifik eines fiktionalen Phänomens, Zürich: ZB, 2013.

Homo magicus. Gegenwartsstudie zum Phänomen alltäglicher Magie in der Schweiz, Saarbrücken: VDM Verlag, 2008.

Aufsätze

«Getrickste Welten. Der klassische Animationsfilm». In: «entwürfe». Zeitschrift für Literatur, 54/2008 («Trick»), 89-94.

«Die Poesie bewegten Sandes – Die Sandanimationen von Gisèle und Nag Ansorge.» In: Cinema 56/2011, S. 54-61.

«Die Geschichte des Schweizer Animationsfilms.» In: Best of Swiss Animation. Bewegte Visionen – geträumte Grafik, Praesens Film AG, Zürich 2011, S. 1-5. [DVD Edition]

Lehrveranstaltungen

Proseminar: Animationsfilm – Schlaglichter auf die Gattung der «unbegrenzten Möglichkeiten» (HS2012)
Proseminar: Eintauchen in filmische Welten. Die Konstruktion der Diegese im Film (FS 2011)
Werkstattgespräch: Samir (Regisseur und Produzent, Dschoint Ventschr Zürich) (zusammen mit Tereza Smid) (HS 2010)
Proseminar: Der Samuraifilm (FS 08)

Forschungsprojekt

«Bewegte Visionen – geträumte Graphik. Ein Forschungs- und Dokumentationsprojekt zum Schweizer Animationsfilm.» (2007-2008);
DVD Edition «Best of Swiss Animation. Bewegte Visionen – geträumte Grafik», Praesens Film AG Zürich, 2011.

Ausseruniversitäre Tätigkeiten

Diverse Moderationen am 7. Zurich Film Festival 2011, u. a. Künstlergespräch mit Hendrik Handloegten und Maria Köpf
Mitglied des Organisationsteams der Tagung LIAA (Lucerne International Animation Academy): «Animation zwischen Geschäft und Kunst. Zur Geschichte des animierten Werbe- und Industriefilms in der Schweiz» 2011 (in Zusammenarbeit mit der HSLU)
Kuratierung der beiden Filmprogramme «Am Anfang war die Kinowerbung: Der frühe Werbe- und Auftragsfilm» und «Werbefilm im Konsumrausch: Der Auftragsfilm der 60er Jahre» (in Zusammenarbeit mit der HSLU)
Yojimbo. Vortrag zur Filmreihe Das erste Jahrhundert des Films: 1961 im Filmpodium Zürich, 4.7.2011.