Anita Gertiser

Anita Gertiser, Dr. des.

Externe Lehrbeauftragte

anita.gertiser@fhnw.ch

Curriculum vitae

Kindergärtnerin, Zweitwegmatura AKAD, Studium der Germanistik, Filmwissenschaft und Englischen Literatur an der Universität Zürich. Freie Journalistin und Kulturredaktorin bei der Zugerpresse; 2002–2005 Mitarbeit im Nationalfondsprojekt: «Ansichten und Einstellungen: Zur Geschichte des dokumentarischen Films in der Schweiz 1896–1964», Schwerpunkt: Schul- und Lehrfilm; Mitarbeit an der Explorativstudie: «Lehrmittel» im Auftrag der Pädagogischen Hochschule Zürich, Thema: Nonbook-Lehrmittel – Schulfernsehsendungen; Stipendiatin des Graduiertenkollegs «Körper, Gedächtnis und gender (2005–2008)» der Universität Zürich mit dem Dissertationsprojekt «Falsche Scham. Strategien der Überzeugung in Aufklärungsfilmen zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten 1915-35», seit 2003 Lehrbeauftragte am Seminar für Filmwissenschaft, seit HS 2006 Lehrbeauftragte für Deutsch und Kommunikation an der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW).

Publikationen

Lehrveranstaltungen

Einführungskurs: Filmanalyse(seit HS 08)
BA-Seminar: Nosferatu. Karriere eines Untoten (HS 11, zusammen mit Wolfgang Fuhrmann)
Proseminar: Sprechstunde: Medizin und Film (SS 07)
Proseminar: Von Sinnen: Filmtechnik und Psyche (SS 06)
Proseminar: Filme, die arbeiten: Der nicht-fiktionale Film in der Schweiz vor 1964 (zusammen mit Pierre-Emmanuel Jacques, Yvonne Zimmermann, SS 05)
Proseminar: Das Kino als Emotionsmaschine (WS 04/05)
Proseminar: Wiederholung im Film, Proseminar (WS 03/04)

Seit September 2007 Lehrbeauftragte für Deutsch, Fachbereich: Kommunikation und Kontexte an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik, Brugg/Windisch.

Filmbildungskurse für Lehrpersonen

«Sympathie – Empathie – Antipathie: Emotions- und Zuschauertheorien», Teil des Kurses: Filmkunst im Bildnerischen Gestalten, konzipiert und durchgeführt zusammen mit Jan Sahli und Tereza Smid, 15. März 2008.
«Film ab! Film als didaktisches Mittel im Hochschulunterricht». Weiterbildungskurs der AfH, konzipiert und durchgeführt mit Tereza Smid, 10./11. Dezember 2007.
«NOSFERATU – Karriere eines Untoten», Weiterbildungshalbtag an der Kantonalen Mittelschule Seetal, Baldegg, 5. April 2007.
«Literatur und Film: Intertextualität – Intermedialität». Weiterbildungstag an der Kantonalen Mittelschule Seetal, Baldegg, 8. Dezember 2006.