FAQ

Wie funktioniert das Kreditpunktesystem?

Alle Studiengänge sind nach dem Prinzip des Kreditpunktesystems aufgebaut. Bei diesem System werden für alle Leistungen aufgrund eines Leistungsnachweises Kreditpunkte (KP) vergeben. Diese Kreditpunkte sind den europäischen ECTS-Anrechnungspunkten gleichwertig (ECTS = European Credit Transfer System). Dabei gelten folgende Grundsätze:

  • Keine Punkte ohne Leistungsnachweis.
  • Ein Kreditpunkt entspricht einer Arbeitsleistung von 30 Stunden. In dieser Zeit sind Präsenzzeit, Zeit für selbständige Arbeit (Selbststudium, Lösen von Aufgaben), Aufwand für Vorbereitung von Prüfungen usw. eingeschlossen.
  • Die durchschnittlich geplante Arbeitsleistung für ein Semester (einschliesslich der vorlesungsfreien Zeit) entspricht 30 KP. Je nach individueller Auswahl der Module kann ein Semester auch mehr oder weniger als 30 KP umfassen; Sie bestimmen selber, wie viel Zeit Sie aufwenden respektive wieviele Module Sie buchen wollen.
  • Mit jeder Buchung eines Moduls melden Sie sich automatisch für den oder die zugehörigen Leistungsnachweis/e an.

Wieviele Kreditpunkte muss ich erwerben? Welcher Zeitraum steht mir dazu zur Verfügung?

Für die Erteilung des Bachelorgrades sind 180 KP, für die Erteilung des Mastergrades weitere 120 KP erforderlich. Dies bedeutet, dass das Bachelor- Studium in der Regel sechs und das Master-Studium weitere vier Semester dauert (Richtstudienzeit). Es sei aber betont, dass nicht die Semesterzahl, sondern die Zahl der Kreditpunkte massgebend ist. Insbesondere für Teilzeitstudierende besteht die Möglichkeit, die Zahl der Semester zu erhöhen.

Kann ich meine Kreditpunkte beliebig zusammenstellen? Welche Lehrveranstaltungen werden benotet?

Kreditpunkte können nicht mit beliebigen Lehrveranstaltungen erworben werden. Die Wegleitung gibt Auskunft darüber, welche Module obligatorisch sind (Pflicht- und Wahlpflichtmodule) und welche frei gewählt werden können (Wahlmodule) sowie welche Module benotet werden.

Wie erfahre ich meinen Kreditpunktestand und meine Noten?

Die Studierenden erhalten einmal pro Semester von der Kanzlei eine Aufstellung über die bisher erworbenen KP und, soweit erteilt, die erzielten Noten. Allfällige Unstimmigkeiten müssen von den Studierenden innert 30 Tagen der oder dem Prüfungsdelegierten des Seminars brieflich gemeldet werden.

Wie ist das Studium gegliedert? Was sind Module?

Das Studium an der Philosophischen Fakultät ist in Haupt- und Nebenfächer (Aufteilungsmöglichkeiten siehe Rahmenordnung) gegliedert. Diese gliedern sich in Module, wobei ein Modul aus einem oder mehreren Modulelementen besteht: Dazu gehören Lehrveranstaltungen, Selbststudium, Prüfungen, qualifizierende Arbeiten, Exkursionen und Praktika.
Kreditpunkte werden ausschliesslich für Module vergeben. Module erstrecken sich in der Regel über maximal zwei Semester. Der Zugang zu einem Modul kann von der Erfüllung von Vorbedingungen abhängig gemacht werden; solche Bedingungen sind in der Studienordnung sowie ausführlicher in der Wegleitung beschrieben. Dort finden Sie neben einer Übersichtsdarstellung auch eine allgemeine Auflistung und Charakterisierung der verschiedenen Module in der Filmwissenschaft.

Welche Arten von Modulen gibt es?

Es wird unterschieden zwischen:

  • Pflichtmodul: Modul, das für alle Studierenden eines Fachs obligatorisch ist.
  • Wahlpflichtmodul: Modul, das in einer vorgegebenen Anzahl aus einer vorgegebenen Liste auszuwählen ist. Die Regeln zur Auswahl dieser Module sind in der Studienordnung wie auch in der Wegleitung beschrieben.
  • Wahlmodul: Modul, das aus dem Angebot eines Fachs frei wählbar ist.
  • Modul aus dem «Studium generale»: Modul, das aus dem Angebot der gesamten Universität von den Studierenden frei wählbar ist.

Wie schreibe ich mich für ein Modul ein? Gibt es Buchungsfristen?

Die Modulbuchungen erfolgen online über das System SAP-CM gemäss allgemeinen Richtlinien der Universität. Bitte beachten Sie die Buchungsfristen für alle Module der Philosophischen Fakultät: Jeweils 4 Wochen vor bis 2 Wochen nach Vorlesungsbeginn können Veranstaltungen gebucht werden. Innerhalb dieser Frist können auch bereits getätigte Buchungen annulliert und neue getätigt werden. 2 bis 4 Wochen nach Vorlesungsbeginn können zwar weiterhin bereits gebuchte Veranstaltungen annulliert werden; neue Buchungen sind in diesem Zeitraum jedoch nicht mehr möglich.
Wichtig: Für Module, die von anderen Fakultäten angeboten werden, gelten die Buchungsvorschriften dieser Fakultäten, die u.U. insbesondere im Hinblick auf Buchungsfristen von denen der Philosophischen Fakultät abweichen.

Wie erwerbe ich meine Kreditpunkte? Sind die Leistungsnachweise wiederholbar?

Kreditpunkte werden nur aufgrund von Leistungsnachweisen vergeben. Art (Prüfung, schriftliche Arbeit etc.) und Umfang (KP) dieser Leistungsnachweise werden im Vorlesungsverzeichnis bekannt gegeben.
Wurde ein Modul erfolgreich absolviert, können für das gleiche oder ein inhaltlich identisches Modul keine weiteren Kreditpunkte angerechnet werden. Ein Modul kann nur einmal auf ein Studienziel angerechnet werden.
Bei ungenügenden Leistungen kann derselbe Leistungsnachweis in demselben Pflichtmodul einmal wiederholt werden; wird auch die Wiederholung mit «ungenügend» bewertet, so ist damit ein Studium in allen Fächern, die das betreffende Modul als Pflichtmodul enthalten, ausgeschlossen.
Ungenügende Leistungen in Wahlpflicht- und Wahlmodulen können nur dann einmal wiederholt werden, wenn das Fach dieses Modul wieder anbietet, ansonsten ist das Modul zu substituieren. Im Falle zweimaligen Nichtbestehens desselben Moduls muss dieses substituiert werden.
Wird eine schriftliche Arbeit als ungenügend bewertet, kann diese zur einmaligen Überarbeitung zurückgewiesen werden. Wird diese auch nach der Überarbeitung als ungenügend bewertet, so muss bei allfälliger Wiederholung des Moduls eine Arbeit mit einem anderen Thema verfasst werden.
Es besteht kein Anrecht auf eine unmittelbare Wiederholung nach einem nicht erfolgreich absolvierten Leistungsnachweis. Werden bei einem Leistungsnachweis Unredlichkeiten begangen, so gilt der Leistungsausweis als nicht bestanden.

Muss ich mich für die einzelnen Leistungsnachweise anmelden? Kann ich mich abmelden?

Mit der Buchung eines Moduls ist der oder die Studierende automatisch für den oder die zugehörigen Leistungsnachweis/e angemeldet. Dies bedeutet, dass Sie mit der Buchung eines Moduls die Erbringung des Leistungsnachweises ankündigen. Falls dies nicht geschieht, wird der entsprechende Leistungsnachweis in Ihrem Kreditjournal als «nicht erfüllt» vermerkt.
Werden Sie jedoch krank oder liegen triftige und belegbare Verhinderungsgründe vor, so kann eine Modulbuchung einschliesslich der Erbringung des Leistungsnachweises storniert werden. Hierzu müssen Sie unmittelbar nach Kenntnis des Verhinderungsgrunds oder in der Regel spätestens innert 10 Tagen nach dem Termin des Leistungsnachweises einen schriftlichen Antrag bei der/dem Prüfungsdelegierten einreichen. Diesem muss im Krankheitsfall ein ärztliches Zeugnis beigelegt werden.

Was sind modulübergreifende Prüfungen?

Für den Erwerb des Mastergrades muss in jedem Fach eine modulübergreifende Prüfung absolviert werden. Mit diesen Prüfungen wird die Breite der Kenntnisse im jeweiligen Fach überprüft. Die generellen Regelungen zu modulübergreifenden Prüfungen sind in der Rahmenordnung, die fachspezifischen in der Studienordnung beschrieben.

Kann ich jedes Semester die Universität wechseln?

Ja, jedoch: In demselben Fach absolvierte Kreditpunkte werden grundsätzlich an jeder Universität (mit Kreditpunktsystem) akzeptiert, dies führt aber nicht zwingend zum Erlass von eben so vielen Punkten: Jedes Institut und Seminar ist berechtigt, mit seinem Curriculum die wesentlichen Inhalte und deren Umfang zu definieren. Unter Umständen ist es daher erforderlich, gewisse Inhalte noch zu absolvieren, obwohl die erforderliche Gesamtpunktzahl bereits erreicht ist.

Wie bringe ich Studium und Militärdienst unter einen Hut?

Die Termine der Leistungsnachweise können sich mit Rekrutenschulen und anderen militärischen Ausbildungsdiensten überschneiden. Es wird deshalb dringend empfohlen, diese Dienste vor dem Studienbeginn zu absolvieren. Falls während des Studiums Ausbildungsdienste absolviert werden müssen, kann mit der Studienberaterin oder dem Studienberater Kontakt aufgenommen und die Planung des Studiums besprochen werden.