Masterarbeit

Auf Antrag bei der Philosophischen Fakultät kann die Masterarbeit nicht nur im spezialisierten Master-Studiengang und im Rahmen des Netzwerk Cinema CH geschrieben werden, sondern auch im Grossen Nebenfach des Master-Studiums «Filmwissenschaft» (Antragsformular der Philosophischen Fakultät). Zuerst muss jedoch das Thema, das möglichst in innerer Beziehung zum Hauptfach stehen sollte, mit einem der prüfungsberechtigten ProfessorInnen am Seminar für Filmwissenschaft abgesprochen werden. Vorausgesetzt werden zudem ausgewiesene fachliche Fähigkeiten und ein überdurchschnittliches Engagement während des Studiums. (Ein Anspruch auf Zulassung besteht nicht.)

Allgemeine Bedingungen für das Verfassen der Masterarbeit sind:

  • Sprache: Deutsch (in Ausnahmefällen auch Französisch, Englisch oder Italienisch);
  • Umfang: 60–80 Seiten;
  • zeitliche Limitierung: zwei Semester (Modul: «Masterarbeit»).

Das Modul «Masterarbeit» wird nach Absprache mit der Betreuungsperson beim Dekanat beantragt und vom Dekanat gebucht.

Der Besuch des Kolloquiums für Masterarbeiten ist obligatorisch; das entsprechende Modul muss separat von den Studierenden gebucht werden (2 KP), jedoch ebenfalls erst nach Absprache mit der Betreuungsperson. Wenn die Masterarbeit im Grossen Nebenfach geschrieben wird, bildet der Abschluss die wissenschaftliche Qualifikation für die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit im Gebiet der Filmkultur. Es kann sich daran ein Promotionsstudium anschliessen, das zum Doktorgrad (Dr. phil.) führt.