M.A. Jacqueline Maurer

Publikationen

Maurer, Jacqueline mit Samia Henni, Andreas Kalpakci und Daniela Ortiz dos Santos, «gta Films», Publikation zur gleichnamigen Ausstellung am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta) der ETH Zürich anlässlich des 50. Jubiläums des gta, Zürich, 29.09.-20.12.2017, Zürich, gta Verlag, 2017.

Maurer, Jacqueline, «S–399390: Challenging the Museum with Sarah Oppenheimer», in: gta papers [ARCHITECTURE/MACHINE, Programs, Processes, and Performances, hg. v. Moritz Gleich u. Laurent Stalder], 1 (2017), S. 135-140.

[Tagungsbericht zu:] "Architectes cinéastes, cinéastes architectes (Paris, Institut National de l’Histoire de l’Art (INHA), Rouen, École Supérieure d'Architecture de Normandie (ENSA), 14. - 15.10.2015),“ in: H-ArtHist, online seit 06.01.2016.

zusammen mit Laurent Stalder: «Montage», Beitrag für die Ausstellung „Verfahren der Aneignung“ im Architekturforum Zürich, 27.08.-25.09.2015.

«Sie sehen: LE MEPRIS, le Cinéma und le Décor», in: Trans, 26 (2015), S. 60-67.

«Michelangelo Antonioni (1912-2007): L’Eclisse (1962), Filmische Raumkonstruktion und Inszenierung städtischen Raumes: EUR (Rom)» (Link zum Aufsatz)

«Structures croisées: Les tableaux et les regards chez Édouard Manet», übers. aus dem Deutschen v. Yves Guignard, (Originaltitel: Verschränkung von Bildstruktur und Blickstruktur bei Édouard Manet), in: Les Lettres et Les Arts 8 (April-Juni 2011), S. 45-47.

Vorträge

"Untersuchungen zu Massstab und Angemessenheit mit ‚Deux ou trois choses que je sais d’elle’. Architektur und Stadtplanung bei Jean-Luc Godard“, Forschungskolloquium, Seminar für Filmwissenschaft, Universität Zürich, 03.05.2017.

"Le partage de l’espace urbain – Du texte législatif à l’image critique : Du 'Schéma directeur d’aménagement et d’urbanisme de la région de Paris‘ (1965) de Paul Delouvrier au film ‚Deux ou trois choses que je sais d’elle‘ de Jean-Luc Godard (1967)“, Vortrag innerhalb des Séminaire international des doctorants du CRAL (Centre de Recherches sur les Arts et le Langage). Recherches dans les arts / International CRAL Graduate Student Seminar (EHESS). Research in the Arts, École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris, 16.11.2016.    

«Histoire(s) de l'architecture: Die Rolle(n) der Architektur bei Jean-Luc Godard», Vortrag im Rahmen der Vortragsreihe «Werkstattgespräche. Kolloquium für Architektur-, Kunst-, und Kulturgeschichte», Institut für Geschichte und Theorie der Architektur gta, ETH Zürich, 25.04.2016.

«The Early Films of Jean-Luc Godard and Their Various Architectural Investigations», Vortrag an der Tagung Reading Architecture Across the Arts and Humanities, University of Stirling (UK), 05.-06.12.2015.

Präsentation des Dissertationsprojekt «Jean-Luc Godard und die Architektur – Verhandeln der gebauten Umwelt vermittels Godard-Filmen der 1960er-Jahre» (Vortragstitel) innerhalb des Kolloquiums von Prof. Sebastian Egenhofer, Kunsthistorisches Institut, Universität Zürich, 03.12.2015.

«Realism of and in Film», Vortrag und Leitung einer Seminarsitzung innerhalb des Doktorandenseminars «Drawings, Diagrams, and Beyond. Media in Architecture» von Prof. Laurent Stalder. gta, ETH Zürich, 16.04.2015.

Vortrag über die Masterarbeit bei den Werkstattgesprächen am Institut für Geschichte und Theorie der Architektur (gta), ETH Zürich, 05.12.2013.

«Rezeption von Stadtplanung und Architektur des faschistischen Italiens: E42 - Roma E.U.R», Vortrag an der Tagung Stadt – Image – Identität. Konstruktion und Wandel von Städtebildern im 19. und 20. Jahrhundert, organisiert von den Doktoratsprogrammen ProMoHist und ProArt der Ludwig-Maximilians-Universität München, 09.-10.11.2012.

Vortrag zum Masterarbeitsprojekt über Raumfragen in Michelangelo Antonionis L’Eclisse (1962) am XV. Nachwuchskolloquium für Kunstgeschichte in der Schweiz an der Universität Lausanne, 01.-02.11.2012.